Ein epischer Kampf zwischen Gut und Böse

Morning Stock News

Gold  1791,685
(-0,15%)

EURUSD   1,2091
(-0,09%)

DJIA  31462
(+0,03%)

OIL.WTI  60,155
(-0,01%)

DAX   14043
(+0,01%)

Das ist es, was sich am Montag in der Schlacht um die $50,000 pro BTC abspielt. Es waren zwei Armeen auf dem Schlachtfeld. Einer repräsentierte die Zukunft (Bitcoin-Käufer). Die zweite repräsentierte die Vergangenheit (Verkäufer). In der ersten Mannschaft befindet sich ein progressiver Teil der Gesellschaft. Die zweite repräsentiert das konservative Establishment, das heute die Welt regiert.


BTC

BTC

Das kurzfristige Ergebnis der Schlacht war ein Unentschieden. Die Bullen durchbrachen die Marke von $50.000 pro 1 BTC, konnten aber nicht sofort an ihren Erfolg anknüpfen und die nächsten Marken von $51.000 und $52.000 zu nehmen.
Das mittelfristige Ergebnis ist eine vollständige Niederlage der Kräfte des Bösen. Nach dem Durchbruch der wichtigsten Rundenebene öffnet sich ein direkter Weg zu 100.000 $ pro 1 BTC. Es ist derjenige, auf den sich die wichtigsten Spieler und Analysten jetzt konzentrieren werden.
Seit letztem Sommer haben wir nicht weniger als 15 Mal detailliert erklärt, warum Bitcoin grundlegend unterbewertet ist. Und warum er früher oder später stark ansteigen wird. Der Schlüssel hier ist „früher oder später“. Wie Sie wissen, ist es unmöglich, den Zeitpunkt des Beginns einer Bewegung im Voraus zu bestimmen. Der Zeitpunkt ist gekommen und die Bewegung hat begonnen. Während dieser Zeit stieg der Preis 6 Mal von den Niveaus von 8-9k für 1BTC.
Jetzt werden die Analysten einstimmig beginnen, wieder einen Wert von 100.000, 200.000, 300.000 $ pro BTC Ende 2021 vorherzusagen. Wenn das eintrifft, großartig.
Wir halten jedoch weiterhin an unserer konservativen Prognose fest, die wir Anfang des Jahres abgegeben haben. Wir glauben, dass Bitcoin im Jahr 2020 um das 2-3-fache wachsen wird. Das heißt, wir erwarten, dass sein Jahresendpreis bei 58-87k pro 1 BTC liegen wird.
Wenn die Salven der Kanonen nachlassen, lassen Sie uns im Detail aufschlüsseln, was sich für den Bitcoin ändert, nachdem er die 50.000$-Marke durchbrochen hat. Vergessen Sie nicht, unserem Newsletter zu folgen.

08.00 Britischer Verbraucherpreisindex für Januar
14.30 Kanadischer Verbraucherpreisindex für Januar
14.30 US-Einzelhandelsumsätze im Januar
20.00 US Federal Open Market Committee Sitzungsprotokoll


Wichtige Hinweise:

Der Inhalt dieser Publikation dient ausschließlich allgemeinen Informationszwecken. Es handelt sich in diesem Kontext weder um eine individuelle Anlageempfehlung oder -beratung, noch um ein Angebot zum Erwerb oder der Veräußerung von Wertpapieren oder anderen Finanzprodukten. Der betreffende Inhalt sowie sämtliche enthaltenen Informationen ersetzen in keiner Weise eine individuelle anleger- bzw. anlagegerechte Beratung. Jegliche Darstellungen oder Angaben zu gegenwertigen oder vergangenen Wertentwicklungen der betreffenden Basiswerte erlauben keine verlässliche Prognose oder Indikation für die Zukunft. Sämtliche aufgeführte Informationen und Daten dieser Publikation basieren auf zuverlässigen Quellen. Die Bernstein Bank übernimmt jedoch keine Gewähr bezüglich der Aktualität, Korrektheit und Vollständigkeit der in dieser Veröffentlichung aufgeführten Informationen und Daten. An den Finanzmärkten gehandelte Wertpapiere unterliegen Kursschwankungen. Ein Contract for Difference (CFD) stellt darüber hinaus ein Finanzinstrument mit Hebelwirkung dar. Der CFD-Handel beinhaltet vor diesem Hintergrund ein hohes Risiko bis zum Totalverlust und ist damit unter Umständen nicht für jeden Anleger geeignet. Stellen Sie deshalb sicher, dass Sie alle korrelierenden Risiken vollständig verstanden haben. Lassen Sie sich gegebenenfalls von unabhängiger Seite beraten.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.