Wer handelt mit dem kanadischen Dollar?

morning-news

Gold  1891,425
(-0,26%)

EURUSD   1,2183
(-0,10%)

DJIA  34585,50
(+4,04%)

OIL.WTI  67,155
(+9,89%)

DAX   15424,50
(+1,60%)

In unseren Newslettern wird der Ausblick für den kanadischen Dollar nur selten behandelt. Das liegt an den „interessanteren“ Währungen und Rohstoffen, die von unseren Abonnenten gehandelt werden. Das hält uns jedoch nicht davon ab, ein Auge auf das Paar US-Dollar/Kanadischer Dollar zu werfen. Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, an dem alle aktiven Händler diesem Paar ihre Aufmerksamkeit schenken sollten.


USD/CAD

USDCAD

Oben sehen Sie nicht unseren üblichen Tageschart, sondern einen Monatschart des Paares US-Dollar/Kanadischer Dollar. Was sehen wir dort? Der Kurs hat sich einem 6-Jahres-Tief genähert, das bereits aus dem Jahr 2015 stammt. Außerdem befindet er sich jetzt knapp über der wichtigen runden Marke von 1,20. Wenn wir auf den Tageschart gehen, können wir sehen, dass die Bären seit ein paar Tagen versuchen, ihn zu verkaufen, aber bisher ohne großen Erfolg.
Warum zeigen wir es? Es könnte in den kommenden Tagen sehr starke Bewegungen in diesem Paar geben, entweder in die eine oder in die andere Richtung. Das bedeutet, dass es für unsere Trader interessant wird. Es besteht das Potenzial, eine große Bewegung zu machen.
Was ist wichtig zu verstehen? Das Durchbrechen der Marke von 1,20 in den nächsten Tagen wird uns wahrscheinlich nichts sagen. Warum? Tatsache ist, dass die Märkte auf die US-amerikanischen und kanadischen Arbeitslosendaten warten, die am kommenden Freitag veröffentlicht werden. Es zeichnen sich Synergien ab. Es kommt sehr häufig vor, dass die Daten in Kanada besser als prognostiziert ausfallen und in den USA schlechter. Oder andersherum. Und das verdoppelt eigentlich die Bewegung.
Übrigens, warum ist der kanadische Dollar im Vergleich zu den Werten der Vorjahre so stark gestiegen? Einerseits wertet der US-Dollar wegen der riesigen Menge an ungesichertem Geld ab. Und zum anderen sind die Ölpreise stark gestiegen. Das schwarze Gold ist das Hauptexportprodukt Kanadas. Und nicht nur das! Es geht nicht nur um den physischen Verkauf von Öl. Der Anstieg seines Wertes führt zu Investitionen in neue Bohrungen und Infrastruktur. Die Investitionen werden in US-Dollar getätigt und in kanadische Dollar umgetauscht, was zu einer noch größeren Nachfrage führt.

14.30 US-Personaleinkommen für April
14.30 Persönliche US-Ausgaben für April
16.00 US University of Michigan Verbrauchervertrauensindex für Mai


Wichtige Hinweise:

Der Inhalt dieser Publikation dient ausschließlich allgemeinen Informationszwecken. Es handelt sich in diesem Kontext weder um eine individuelle Anlageempfehlung oder -beratung, noch um ein Angebot zum Erwerb oder der Veräußerung von Wertpapieren oder anderen Finanzprodukten. Der betreffende Inhalt sowie sämtliche enthaltenen Informationen ersetzen in keiner Weise eine individuelle anleger- bzw. anlagegerechte Beratung. Jegliche Darstellungen oder Angaben zu gegenwertigen oder vergangenen Wertentwicklungen der betreffenden Basiswerte erlauben keine verlässliche Prognose oder Indikation für die Zukunft. Sämtliche aufgeführte Informationen und Daten dieser Publikation basieren auf zuverlässigen Quellen. Die Bernstein Bank übernimmt jedoch keine Gewähr bezüglich der Aktualität, Korrektheit und Vollständigkeit der in dieser Veröffentlichung aufgeführten Informationen und Daten. An den Finanzmärkten gehandelte Wertpapiere unterliegen Kursschwankungen. Ein Contract for Difference (CFD) stellt darüber hinaus ein Finanzinstrument mit Hebelwirkung dar. Der CFD-Handel beinhaltet vor diesem Hintergrund ein hohes Risiko bis zum Totalverlust und ist damit unter Umständen nicht für jeden Anleger geeignet. Stellen Sie deshalb sicher, dass Sie alle korrelierenden Risiken vollständig verstanden haben. Lassen Sie sich gegebenenfalls von unabhängiger Seite beraten.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.