Wie stark kann der Aktienmarkt fallen?

Morning Stock News

Gold   1693,50
(-3,78%)

EURUSD   1,0799
( -4,04%)

DJIA  24115
(-5,07%)

OIL.WTI  25,095
(-34,05%)

DAX   10609
(-12,63%)

Es gibt immerhin ein Coronavirus. Der Mittwoch hat uns gezeigt, dass die Anleger viel mehr Angst vor der zweiten Welle haben als erwartet. Am Mittwoch meldeten Kalifornien, Florida und Texas, einer der vier größten Bundesstaaten der Vereinigten Staaten, eine Rekordzahl von COVID-19-Infektionen.


S&P500

S&P500

Die gegenwärtige Situation zeigt, dass es noch eine ganze Reihe von Optionen gibt. Am Mittwoch verlieren die Märkte aus Angst vor einer zweiten Welle der Epidemie an allen Fronten an Boden. Viele Investoren bewerten die Situation so negativ, dass sie auf die zweite „Talsohle“ warten. Die Angst erwies sich als viel stärker. Der DAX-Index schloss 3,4% tiefer, bei 12093, der S&P500-Index liegt nahe bei 3000, was im Moment eine starke Unterstützung darstellt.


Euro

Die gestrigen Ergebnisse der makroökonomischen Statistiken zeigen, dass sich die EU-Wirtschaft zu erholen beginnt. Fast alle Daten fielen besser aus als vorhergesagt, aber bisher haben sie den Kurs von EUR/USD nicht beeinflusst. Es ist wichtig für uns, dass Europa beginnt, sich zu erholen und wenn man ein paar Monate in die Zukunft blickt, sollte der Euro versuchen aus der Spanne nach oben herauszukommen. Am Mittwoch wird der Dollar aufgrund von Befürchtungen vor einer zweiten Infektionswelle fester gehandelt, während der EUR/USD bei 1,1260 notiert.


Gold

Gold ist oberhalb von $1750 pro Unze gut etabliert und wächst weiter. Unsere Prognose bleibt unverändert und wir warten immer noch auf den Durchbruch bei $1800. Gold hat jetzt das beste Wachstumspotential im gesamten Finanzsektor.


Öl

Öl reagiert sehr scharf auf Veränderungen bei den Infizierten. Sobald gemeldet wurde, dass in den Vereinigten Staaten eine Pandemie grassiert, ist der Preis für WTI-Öl sehr stark unter 40 Dollar pro Barrel gesunken. Der Ölmarkt ist derzeit der schwächste, da er von praktisch allen Finanzindikatoren sowie von der laufenden COVID-19-Pandemie abhängt. In naher Zukunft könnte sich der Preis wieder auf 40 Dollar pro Barrel erholen, aber dies erfordert eine solide Basis und gute Statistiken.


Was erwartet uns heute?

14.30 Uhr Basisaufträge für langlebige Güter in den USA für Mai
14.30 Uhr US-BIP für das 1. Quartal 2020
14.30 Uhr Anzahl der Erstanträge auf Arbeitslosenunterstützung in den Vereinigten Staaten


Wichtige Hinweise:

Der Inhalt dieser Publikation dient ausschließlich allgemeinen Informationszwecken. Es handelt sich in diesem Kontext weder um eine individuelle Anlageempfehlung oder -beratung, noch um ein Angebot zum Erwerb oder der Veräußerung von Wertpapieren oder anderen Finanzprodukten. Der betreffende Inhalt sowie sämtliche enthaltenen Informationen ersetzen in keiner Weise eine individuelle anleger- bzw. anlagegerechte Beratung. Jegliche Darstellungen oder Angaben zu gegenwertigen oder vergangenen Wertentwicklungen der betreffenden Basiswerte erlauben keine verlässliche Prognose oder Indikation für die Zukunft. Sämtliche aufgeführte Informationen und Daten dieser Publikation basieren auf zuverlässigen Quellen. Die Bernstein Bank übernimmt jedoch keine Gewähr bezüglich der Aktualität, Korrektheit und Vollständigkeit der in dieser Veröffentlichung aufgeführten Informationen und Daten. An den Finanzmärkten gehandelte Wertpapiere unterliegen Kursschwankungen. Ein Contract for Difference (CFD) stellt darüber hinaus ein Finanzinstrument mit Hebelwirkung dar. Der CFD-Handel beinhaltet vor diesem Hintergrund ein hohes Risiko bis zum Totalverlust und ist damit unter Umständen nicht für jeden Anleger geeignet. Stellen Sie deshalb sicher, dass Sie alle korrelierenden Risiken vollständig verstanden haben. Lassen Sie sich gegebenenfalls von unabhängiger Seite beraten.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.