FOMO schiebt die Nasdaq an

12.08.2022  – Auf einmal ist wieder Bullenmarkt: Ein schwacher Verbraucherpreisindex hat die Zinsängste beiseite gefegt. Und schon haben viele Angst, etwas zu verpassen: Fear Of Missing Out (FOMO) hat vor allem die Hightech-Aktien nach oben gehievt.

 

Und wer kauft da so alles? Wenn Goldman Sachs recht hat, dann vor allem die ganz großen Adressen: Der Trading Desk der Goldmänner vermutet, dass Hedge Fonds dem Trend hinterher hecheln und Assets in Höhe von sagenhaften 13 Milliarden Dollar einkaufen müssen – PRO TAG.

Inflationsrate sinkt

Interessanterweise hat die Federal Reserve zuletzt immer wieder angekündigt, die Zinsen trotz allem weiter zu erhöhen. Auf der Aspen Ideas Conference sagte gerade Neel Kashkari, Chef der Minneapolis Federal Reserve Bank, die Fed werde ihren Kurs nicht ändern – selbst wenn eine Rezession droht. Er erwartet bis Jahresende einen Leitzins von 3,9 Prozent und Ende nächsten Jahres von 4,4 Prozent. Derzeit liegt die Federal Funds Rate bei 2,25 bis 2,5 Prozent.

Börsianer hoffen

Einige glauben das jedoch nicht so recht: “From now onwards, the Fed should start worrying about growth risks much more than inflation,“ kommentierte Ashish Marwah, Chief Investment Officer bei ADS Investment Solutions Ltd. Und Lewis Grant, Head of Global Equities bei Federated Hermes, ergänzte: „Despite the Fed’s unwavering rhetoric, this release has given investors hope that the pace of rate rises in the US will slow and that the fabled soft landing may be less elusive than feared.“

Unser Fazit aus alledem: An der Wall Street wird wieder großes Kino geboten. Auf einmal sinkt die Inflationsrate und die Börsianer schütteln die Zinsangst ab. In Taiwan ist nicht der Dritte Weltkrieg ausgebrochen. Die Corona-Lage scheint entspannt zu bleiben. Der Krieg in der Ukraine eskaliert erst einmal nicht. Solange diese Großwetterlage anhält, haben die Bullen Oberwasser. Bis die Fed oder eine der großen Krisen wieder den Spielverderber geben. Die Bernstein-Bank hält Sie auf dem Laufenden!


Wichtige Hinweise:

Der Inhalt dieser Publikation dient ausschließlich allgemeinen Informationszwecken. Es handelt sich in diesem Kontext weder um eine individuelle Anlageempfehlung oder -beratung, noch um ein Angebot zum Erwerb oder der Veräußerung von Wertpapieren oder anderen Finanzprodukten. Der betreffende Inhalt sowie sämtliche enthaltenen Informationen ersetzen in keiner Weise eine individuelle anleger- bzw. anlagegerechte Beratung. Jegliche Darstellungen oder Angaben zu gegenwertigen oder vergangenen Wertentwicklungen der betreffenden Basiswerte erlauben keine verlässliche Prognose oder Indikation für die Zukunft. Sämtliche aufgeführte Informationen und Daten dieser Publikation basieren auf zuverlässigen Quellen. Die Bernstein Bank übernimmt jedoch keine Gewähr bezüglich der Aktualität, Korrektheit und Vollständigkeit der in dieser Veröffentlichung aufgeführten Informationen und Daten. An den Finanzmärkten gehandelte Wertpapiere unterliegen Kursschwankungen. Ein Contract for Difference (CFD) stellt darüber hinaus ein Finanzinstrument mit Hebelwirkung dar. Der CFD-Handel beinhaltet vor diesem Hintergrund ein hohes Risiko bis zum Totalverlust und ist damit unter Umständen nicht für jeden Anleger geeignet. Stellen Sie deshalb sicher, dass Sie alle korrelierenden Risiken vollständig verstanden haben. Lassen Sie sich gegebenenfalls von unabhängiger Seite beraten. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.